Navigation

Skiplinks

Kontakt

Geschäftsstelle Hochschulsport
Sportzentrum am Uhlhornsweg

Mo - Fr: 12.00 - 13.00 u. 16.00  -20.30 Uhr

+49-(0)441-798-2085

+49-(0)441-798-3189

News

Bewegte Meditation
verantwortlich: Marlou Tebben

Die Meditationsform, die in diesem Kurs praktiziert wird, heisst "Tandava" und kommt aus dem nördlichen Indien. Es gibt verschiedene Tänze unter dem Namen "Tandava". Das was in diesem Kurs gemacht wird, ist eine sehr langsame Form des Tandava. Sie ist sehr einfach und etwa 6000 Jahre alt. Dabei wird darauf geachtete, dass 1. Das Becken bewegen, 2. Die Zunge locker lassen, 3. Soweit wie möglich die Kraft aus der Bewegung nutzen und 4. Sich so langsam wie möglich bewegen. Die Aufgabe dabei ist, in den eigenen Körper hineinspüren, fühlen, wie man sich mit dem Körper und den Armen bewegen möchte, in den Raum hineinspüren, die eigenen Bewegungen und den Körper und den Raum so bewusst wie und möglich wahrnehmen, und dabei immer wieder die vier Regeln beachten. Die Füße bleiben dabei die ganze Zeit auf dem Boden, man bleibt an seiner Stelle. Die Bewegungen die dabei herauskommen, ähneln oft sehr dem Thai- Chi, nur mit dem Unterschied, dass es keine feste Form oder keinen festen Ablauf von Formen gibt: Die Teilnehmer finden die Bewegung aus sich selbst heraus. Während der bewegten Meditation läuft Musik oder eine Geräuschkulisse (z.B. Vogelgezwitsche). Das Ziel dieser Meditation ist, die körperliche Entspannung und das Entdecken/Erleben eines Seins in den Bewegungen in Leichtigkeit mit Bewusstsein für das eigene Selbst und die Umgebung.

Der Kurs richtet sich an Meditiationsanfänger_ínnen und Wiedereinsteiger_innen. Fortgeschrittene sind aber selbstverständlich herzlich willkommen!


The meditation form practiced in this class is called "Tandava" and comes from northern India. There are different dances under the name "Tandava". What is done in this class is a very slow form of Tandava. She is very simple and about 6000 years old. Care should be taken to: 1. Move the pelvis 2. Release the tongue 3. Use as much power as possible and 4. Move as slowly as possible. The task is to feel into one's own body, to feel how one wants to move with the body and the poor, to feel in the space, to perceive one's own movements and the body and the space as consciously as possible and over and over again observe the four rules. Your feet stay on the floor all the time, you stay in place. The movements that come out are often very similar to Thai Chi, only with the difference that there is no fixed form or sequence of forms: The participants find the movement out of themselves. During moving meditation, music or sounds (for example, birdsong) are playing. The goal of this meditation is to relax physically and to discover / experience one's being in the movements with ease, with awareness of one's self and the environment.

The course is aimed at beginners mediators and returnees. Intermediate are of course welcome!

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
200411(anmeldepflichtig)Mo12:00-13:00Aktionsraum 204.02.-29.03.Michael Geiger
16/ 17,50/ 19 €
16 EUR
für Studierende

17,50 EUR
für Beschäftigte

19 EUR
für Externe
abgelaufen
Hochschlneulso4poq1r9vrtv6zsn-Webtvgpmmarzhnsteszmqrll5f (hochschulsporx5tt@uc/ol.desjikh) (Stand: 10.05.2019)